Via Alpsu 62   |   CH-7188 Sedrun
T 081 920 40 00   |   info@remove-this.energia-alpina.ch

Strommarktliberalisierung

Mit einem flexiblen zweistufigen Vorgehen bei der Strommarktöffnung trägt der Bundesrat dem Nein des Schweizervolks zum Elektrizitätsmarktgesetz im September 2002 Rechnung. Zuerst soll die Stromdrehscheibe Schweiz gesichert und anschliessend der inländische Strommarkt schrittweise geöffnet werden. Zur Förderung der Wasserkraft und der neuen erneuerbaren Energien schlägt der Bundesrat erstmals energiepolitische Zielvorgaben und ein konkretes Vorgehen vor.

Folgen für Kundinnen und Kunden der energia alpina

Die Öffnung oder Liberalisierung des Strommarkts führt zu einer Entflechtung von Netz und Energie. Das heisst, der Gesamtpreis für Elektrizität setzt sich künftig aus Netz- und Stromkosten zusammen. Die Netzkosten (Anschluss und Netznutzung) sind von der Liberalisierung ausgenommen. Als Kundin oder Kunde werden Sie also auch in Zukunft Ihren Netzanbieter nicht frei wählen können, denn es wird keine zusätzliche Netzinfrastruktur aufgebaut. Wählen können Sie jedoch den Energielieferanten. Entsprechend können Sie mit zwei verschiedenen Energieversorgungsunternehmen Verträge abschliessen. Sie erhalten dann für die Netznutzung und Stromlieferung separate Rechnungen. Die Lieberalisierung für alle Kunden sollte ab 2018 erfolgen.