Via Alpsu 62   |   CH-7188 Sedrun
T 081 920 40 00   |   info@remove-this.energia-alpina.ch

Unternehmen

Von Installaziun electrica SA zu energia alpina

Im Jahre 1918 wurde die Installaziun electrica SA Sedrun von 57 Interessenten mit einem Aktienkapital von CHF 41'600.00 (208 Aktien mit einem  Nominalwert von CHF 200.00) gegründet. Das erste Kleinkraftwerk wurde als Gleichstromanlage gebaut. Als Antriebskraft wurde der Val Strem Bach genutzt. Diese Energie diente nur zur Beleuchtung der Hotels und Häusergruppen.

In den folgenden Jahren wurden die Anlagen verbessert und ein ausgedehntes Freileitungsnetz angelegt. Die Nachfrage nach elektrischer Energie stieg stetig an und das Kleinkraftwerk Val Strem vermochte speziell im Winter die Nachfrage nicht mehr abzudecken. Auf Anfrage der Installaziun electrica SA Sedrun baute die EWBO AG - die heutige Repower in Ilanz -  im Jahre 1947 eine neue 8-kV-Freileitung von Disentis nach Sedrun mit einer Transformerstation in Sedrun. Diese wurde 1974 auf 16-kV umgebaut und dient heute noch als Notleitung.

Die Installaziun electrica SA wurde 1969 nach Ablauf der Konzession von der Gemeinde Tujetsch erworben und später auf den Namen Ovra Electrica Tujetsch (OET) umbenannt. Ein Installationsgeschäft mit Verkaufsladen wurde der OET angeschlossen.

Am 1. Januar 2005 erfolgte eine erneute Namensänderung zu energia alpina. Gleichzeitig erhielt energia alpina eine neue Rechtsform. Als selbstständig öffentlich-rechtliche Anstalt der Gemeinde Tujetsch ist energia alpina im Handelsregister eingetragen und führt eine eigene Rechnung. Die Überführung in die heutige Rechtsform erwies sich als sehr gute Lösung, insbesondere im Zusammenhang mit der Strommarktliberalisierung.