Via Alpsu 62   |   CH-7188 Sedrun
T 081 920 40 00   |   info@remove-this.energia-alpina.ch

Firmengeschichte

2016 Bau der Energieversorgungsleitung zwischen Sedrun und Curaglia
Baubeginn Anergienetz, 75 Erdsonden à 250 m
Felssturz Val Strem, KW Val Strem ausser Betrieb
2015 Bauentscheid des Anergienetzes Sedrun
Entscheid, die Gemeinde Medel von Sedrun aus mit elektrischer Energie zu versorgen
Weiterführung des Bewilligungsverfahrens für das Kraftwerk Val Giuv/Mila
2014 Projektstart CO2-freies Tujetsch aus Berg- und Tunnelwärme
Windpark Nalps, Konsortialvertrag zwischen Axpo, Romande Energie und energia alpina, Montage Windmessanlage in der Val Nalps
2013 Energiekabel zwischen Tschamut und Selva ersetzt
Vereinbarung betreffend Zusammenarbeit mit Electro Cadi, Disentis abgeschlossen
2012 Neubau Trafostation Surrein
Freileitung Surrein - Cavorgia durch Kabelleitung und Weitspannleitung ersetzt
Vorprojekt Kraftwerk Val Giuv/Mila
Sanierung Trafostation Gemeindehaus
2011 Inbetriebnahme TWKW Val Mila
Vertragspartner der AlpTransit für Netzanschluss, Netznutzung und Energielieferung
Zusammenarbeit im Bereich Multimedia mit der Firma Arco in Laax
2010 Montage erste Photovoltaikanlage
Unterhalt des Energienetzes der Gemeinde Medel
Neuer Energiepartner Axpo
Montage der Druckleitung Val Mila mit der Wasserkorporation aua cristalla
2009 IBS KW Val Strem
Strommarktliberalisierung
Energielieferant Alpiq
2008 Grosskunden mit Zählerfernauslesung abgerechnet
Baubeginn KW Val Strem
2007 Urnenabstimmung Wasserrechtsverleihung Bach Val Strem
Konzessionsanfrage KW Val Strem an Kanton
Neue Energiepreisstrukturen für Endkunden
Allgemeine Geschäftsbedingungen der diversen Netznutzungen
Erweiterung des Installationsgeschäftes durch einen Elektroplaner
2006 Freileitung Cavorgia verkabelt
Neue Transformatorenstation „Bostg“ für Sesselbahn Mulinatsch
Konzessionsprojekt Kraftwerk Val Strem
2005 Vernehmlassung der Statuten und des Organisationsreglements von energia alpina
Leistungsauftrag zwischen Gemeinde Tujetsch und energia alpina
Sanierung Kraftwerk Val Giuv
Ausbau KnS Zone 4 und 5 in Rueras - Dieni
2004 Restrukturierung der Ovra electrica Tujetsch: Rechtsformänderung in selbstständige öffentlich-rechtliche Anstalt und neue Namensgebung: energia alpina
Verbindungskabel 16kV Camischolas - Sedrun
Neubau Einstellhalle und Forstwerkhof
2003 Energieversorgung über 16kV-Kabel:
- Kraftwerk Val Giuv - Selva
- Rueras - Dieni
- ARA Sedrun - Kraftwerk Val Giuv
Ausbau KnS Zone 2 und 3
2002 Anschluss von 16kV-Kabel für die Baustelle AlpTransit
Büro- und Ladenumbau
Ausbau KnS Zone 1
1999 Inbetriebnahme des neuen Unterwerkes Tujetsch
1996 Leitungsverlegungen Plauns Sedrun AlpTransit bedingen Revision der Verordnung und des Reglements der OET
1992 Erste Verhandlungen mit den Verantwortlichen der NEAT betreffend Stromlieferung
1990 Bezug der Beteiligungsenergie durch die OET
1984 Revision der Verordnung und des Reglements der OET
1980 Bezug der Konzessionsenergie durch die OET
1979 Inbetriebnahme des neuen Kraftwerkes Val Giuv
1974 Spannungswechsel von 8 auf 16 kV im ganzen Versorgungsgebiet
1973 Modernisierung des Kraftwerkes Val Strem
Bauprovisorium für Sondierung am Basistunnel in Pultengia-Satur installiert
1970 Die OET stellt den Eidg. dipl. Elektroinstallateur Leopold Plank als Betriebsleiter ein
Grosse Bautätigkeit in der Gemeinde Tujetsch
1969 Die OET wird durch die Gemeinde erworben
1947 Das Maschinenhaus Val Strem wird renoviert und vergrössert
Wechsel von Gleichstrom auf Wechselstrom
1946 Errichtung der Stromleitung Disentis - Sedrun
1927 Aluminiumleitung Gionda - Rueras wird durch eine Kupferleitung ersetzt
1918 Gründung der "Installaziun electrica Sedrun SA"
Errichtung des ersten Kraftwerkes
Erste Energielieferung aus Wasserkraft in Tujetsch